Weitere Publikationen

Zwei weitere Publikationen für einerseits die „Neue Zeitschrift für Insolvenz- und Sanierungsrecht (NZI) sowie für das „European Legal Forum“ wurden von unserem wissenschaftlichem Mitarbeiter Björn Steinrötter verfasst und veröffentlicht.

Erstere unter dem Titel:

– Berücksichtigung dauerhaft einredebehafteter Verbindlichkeiten im
insolvenzrechtlichen Überschuldungsstatus?,
Neue Zeitschrift für Insolvenz- und Sanierungsrecht (NZI) 2015,
919-923 (zusammen mit Dr. P. Meier)

und

– Liability pursuant to Art. 35a Rating Regulation – Merely of Symbolic Nature?,
European Legal Forum (EuLF) 4-2015, 92-99 (zusammen mit J. Erfurth)

Veröffentlichung in der Zeitschrift „Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht“

Ein weiterer Beitrag des wissenschaftlichen Mitarbeiters Björn Steinrötter ist in der Zeitschrift „Europäisches Wirtschaft- und Steuerrecht (EWS) 4/2015 auf der ersten Seite (Editorial) unter dem Titel: „Dogmatische Kohärenz im Internationalen Wirtschaftsrecht der EU – der EuGH kann es jetzt richten“ erschienen.

Beiträge für juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht

Unser wissenschaftlicher Mitarbeiter Björn Steinrötter hat in ständiger Autorenschaft zwei Beiträge im „juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht“ veröffentlicht:

– Anmerkung zu BGH, Urt. v. 17.03.2015, Az. X ZR 35/14 („Kostenlos
befördertes Kleinkind und die Fluggastrechte-VO“),
juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht (jurisPR-IWR)
2/2015, Anm. 4

und

– Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 21.05.2015, Rs. C-352/13 („Cartel Damage Claims [CDC] Hydrogen Peroxide SA/Akzo Nobel NV [u.a.]“),
juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht (jurisPR-IWR)
3/2015, Anm. 3

Christian Klügel gewinnt wiederholt den Lehrpreis der Fakultät

Nachdem unser wissenschaftlicher Mitarbeiter Christian Klügel den Alkidamas-Preis für Rhetorik und Didaktik bereits den Jahren 2013 und 2014 gewonnen hat, wird er auch dieses Jahr ausgezeichnet für die Arbeitsgemeinschaft Grundkurs BGB III.

Dank der aktuellen Lehrevaluation belegt er den 2. Platz, wozu das IRI-Team ihm herzlich gratuliert.

Weitere Informationen zum Alkidamas-Preis können hier eingesehen werden.