Stellenausschreibung

50%; EntgGr. E 13 FwN TV-L; zum 01.09.2015 oder später; auf 2 Jahre befristet

Am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht sind eine oder zwei halbe Stellen als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zum 01.09.2015 zu besetzen. Die  Stellen  sind  auf  zwei Jahre befristet; eine  Verlängerung  ist  möglich. Die  Gelegenheit  zur  Promotion  wird  gegeben.
Der erfolgreiche Abschluss der Promotion ist ein besonderes Anliegen des Lehrstuhlinhabers;  es  wird  deshalb  ausreichend  Raum  und  Zeit  für Ihre eigene wissenschaftliche Arbeit gegeben.

Aufgaben

Als  wissenschaftliche/r  Mitarbeiter/in  unterstützen  Sie  den  Lehrstuhlinhaber  bei  seiner Forschungstätigkeit auf den Gebieten des Bürgerlichen Rechts und/oder des Immaterialgüterrechts. Dies betrifft auch die Forschung zu den europäischen und internationalen  Aspekten  dieser  Rechtsgebiete,  so  dass  auch  Bewerber  mit Interessenschwerpunkt im Europäischen Privatrecht und/oder Internationalen Privat- oder Verfahrensrecht  willkommen  sind. Außerdem  wird  von  Ihnen  erwartet,  dass  Sie einen
Beitrag in  der  Lehre  erbringen,  insbesondere  Arbeitsgemeinschaften  für  Studierende
bestreiten.

Einstellungsvoraussetzungen

Abschluss eines juristischen Hochschulstudiums mit mindestens der Note „vollbefriedigend“ sowie Interesse an einem oder mehreren Forschungsgebieten des Lehrstuhls. Darüber  hinaus  sollten  Sie  Teamfähigkeit,  Organisationstalent  und  Freude  am  Umgang mit Menschen mitbringen. LL.M. sowie Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere der  englischen  Sprache)  sind aufgrund  der  internationalen Ausrichtung des  Lehrstuhls von Vorteil, aber nicht Bedingung.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover will Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften besonders  fördern  und  fordert  deshalb  qualifizierte  Frauen  nachdrücklich  auf, sich  zu  bewerben. Schwerbehinderte  Bewerberinnen  und  Bewerber  werden  bei  gleicher Qualifikation bevorzugt.

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Christian Heinze, LL.M. unter heinzeiri.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen spätestens bis zum 07.08.2015 per Email an heinzeiri.uni-hannover.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Datenschutz in Forschung, Lehre und Verwaltung – Fortbildungsangebot am IRI

In Foschung, Lehre und Verwaltung werden unterschiedlichste Daten verarbeitet. Nicht selten sind diese Daten personenbezogen und fallen so unter den Schutzbereich datenschutzrechtlicher Vorschriften. Um den Umgang mit solchen Zusammenhängen zu schulen, bietet das IRI den Miarbeiter(innen), die personenbezogene Daten verarbeiten, eine Weiterbildung am 18.11.2015 an. Der Anmeldezeitraum ist jetzt eröffnet. Weiterlesen

It’s INSITU time!

Yesterday IRIs summer school INSITU started. 27 external students from all over the world joined the institute for the upcoming month to learn about IT-issues and discuss new ideas. The IRI is very proud to have reached that many international students and lawyers, who made their ways from all over the world: India, Ecuador, Iran, Turkey, Denmark, Japan, Italy, France and further more.

Today, lectures started and Prof. Kilian gave a first overview concerning IT law. This afternoon, the participants are getting to know the beautiful city of hannover. Sylvia Jakob, this years coordinator, created a diversified leasure and lecture program and is very looking forward to an extraordinary time!

Neue Publikationen von Dr. Steinrötter

Unser Mitarbeiter Dr. Björn Steinrötter hat kürzlich folgende Publikationen verfasst:

  • Der notorische Problemfall der grenzüberschreitenden Prospekthaftung, Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 2015, 407-415
  • Auf Onlineportale anwendbares Datenschutzrecht – zugleich ein Beitrag zur Dogmatik des modernen EU-Wirtschaftskollisionsrechts, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2015, 83-91
  • Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 28.01.2015, Rs. C-375/13 („Kolassa/Barclays“), juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht (jurisPR-IWR) 1/2015, Anm. 2
  • Rezension von „Schlechtriem/Schroeter“, Internationales UN-Kaufrecht, Mohr Siebeck Verlag, 5. Aufl. 2013, Zeitschrift für das Juristische Studium (ZJS) 2015, 320-323