22. EICAR Conference am 17.-19. November 2013

22. EICAR Conference verbindet in enger Zusammenarbeit mit der Leibniz Universität Hannover Datenschutz und Datensicherheit


München, 25. Juli 2013: Seit nunmehr 22 Jahren genießt die EICAR Conference ein hohes Ansehen in der IT-Sicherheitsbranche. Jetzt heißt es Datum vormerken für eine besondere Premiere, die es in dieser Form auf deutschem Boden noch nicht gegeben hat. Vom 17.-19. November findet die 22. EICAR Conference an der Leibniz Universität Hannover statt, wo auch das renomierte Institut für Rechtsinformatik beheimatet ist. Erstmals werden im Rahmen dieser 3-Tagesveranstaltung die beiden Themen Datenschutz und Datensicherheit gemeinsam und nicht isoliert behandelt.

Insbesondere durch die aktuellen Schlagzeilen, die durch den Fall Snowden durch die Presse wandern, ist das Thema Datenschutz brisanter als je zuvor. Das Ausmaß dessen, was heutzutage im Internet und der Telekommunikation möglich scheint, ist besorgniserregend. Welchen Einfluß haben die Entwicklungen auf Unternehmen? Wie ist es um Fragen des Datenschutzes in Deutschland und Europa derzeit bestellt? Und welche Vorkehrungen sind hierzu seitens der Datensicherheit vorgesehen?

Datenschutz und Datensicherheit Hand in Hand

Die EICAR Conference ist ein jährliches Schaulaufen der IT-Sicherheitsbranche. Insbesondere Akademiker und Vertreter aus diversen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen treffen sich zum Informationsaustasch und interessanten Vorträgen. Bei der händlerneutralen Veranstaltung geht es um hochkarätigen Know-how-Transfer. Durch die Zusammenarbeit mit der Leibniz Universität Hannover soll nun ein erster Schritt in einem Themenumfeld vollzogen werden, das in vielen Unternehmen zum wirklichen Dilemma werden kann: Wie kann zwischen Datenschutz und Datensicherheit eine Brücke geschlagen werden – insbesondere unter Einbezug aktueller Herausforderungen?

„Die EICAR Konferenz findet bereits zum 22.Mal statt”, kommentiert Prof. Dr. Eric Filiol, Scientific Director und Conference Chair of EICAR. „Mittlerweile ist die Veranstaltung international als hochkarätiges Event internalisiert und in den Kalendern vorgemerkt. In diesem Jahr gehen wir mit dem Leiter des Instituts Prof. Dr. Nikolaus Forgo einen spannenden neuen Weg.”

 

Auf der EICAR-Konferenz erhalten Besucher einen direkten Zugang zu Top-Experten der Branche und können sich eng mit ihnen austauschen.

Nähere Informationen zum Programmablauf erhalten Sie zeitnah zur Veranstaltung. Mehr Informationen rund um die Registrierung können Sie unter http://www.eicar.org/conference/registration_form.htm erhalten. Weiterführende Details über Hotelempfehlungen oder Anreisemodalitäten erhalten Sie ebenfalls auf der EICAR Webseite.

 

Kurzprofil EICAR:  Die EICAR wurde 1991 als eingetragener Verein in Deutschland gegründet. Zunächst mit dem Ziel, Know-how im Bereich der Antivirenforschung zu bündeln, gilt die EICAR mittlerweile als anerkanntes IT-Security Expertennetzwerk. Das Institut versteht sich als Plattform für den Informationsaustausch für alle Sicherheitsexperten, die in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Implementierung sowie Management tätig sind. Hierdurch soll die globale Zusammenarbeit im Bereich der Computersicherheit gefördert werden. Ziel des Instituts ist es, Lösungen und Präventivmaßnahmen gegenüber allen Arten der Computerkriminalität, wie z.B. das Schreiben und Verbreiten von Computer-Viren, Betrug sowie das Ausspähen von personenbezogenen Daten, zu entwickeln. Dabei arbeitet das Institut sowohl sehr eng mit Unternehmen, politischen Organisationen oder universitären Einrichtungen als auch Medien, Technik- und Rechtsexperten zusammen.

Press contacts:

Manuel Hüttl

EICAR Director Business Development

E-Mail: dirbus@eicar.org

Telefon: 089-62817529

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *